Skip to main content

Die AWO im Landkreis Offenbach

Wir sind im Kreis Offenbach seit mehr als 50 Jahren aktiv für Sie!

Der AWO Kreisverband Offenbach Land e.V. hat 11 Ortsvereine mit insgesamt rund 1.450 Mitgliedern. Die Angebote des Kreisverbandes umfassen einen Mobilen Sozialen Hilfsdienst, Familienentlastende Dienste, Hausaufgabenhilfen, Migrationsberatungsangebote und eine Familienbildungsstätte, die bereits seit 50 Jahren existiert. Hierzu zählen auch Spielkreise für Kinder unter drei Jahren in Dietzenbach, Rodgau und Heusenstamm. Dazu kommen zahlreiche Kursangebote für Kinder und Eltern, aber auch für Senioren. In Rödermark und Egelsbach betreibt der Kreisverband je eine Kindertagesstätte. In Dietzenbach, Heusenstamm und Mühlheim betreut die AWO im Auftrag des Kreises Offenbach Flüchtlinge. Im  Bundesprogramm "Demokratie Leben!" engagieren wir uns in sechs Demokratienetzwerken.

Die Ortsvereine unterhalten darüber hinaus ebenfalls Mobile Soziale Hilfsdienste und zudem Pflegedienste, Hauswirtschaftliche Hilfen, Demenzangebote, Seniorentreffs, Seniorenreisen, Betreutes Wohnen und Kindergärten.

Die AWO ist ein anerkannter Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege und ein moderner Dienstleister mit besonderem Profil. In allen Bereichen sozialer Arbeit ist die AWO aktiv. Die Arbeiterwohlfahrt kämpft mit ehrenamtlichem Engagement und professionellen Dienstleistungen für eine sozial gerechte Gesellschaft. Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit sind die Werte, die ihr Handeln bestimmen.

Kontakt

Geschäftsstelle

Wiesenstr. 9
63128 Dietzenbach
Tel.: 06074 33300
E-Mail: info(at)awo-of-land.de

Workshop der AWO und ihrer Ortsvereine im Kreis Offenbach
Solidarität gegen menschenverachtendes Verhalten und Gewalt im Alltag

Der AWO Kreisverband Offenbach Land e.V. bietet gemeinsam mit seinen Ortsvereinen zu mehreren Terminen Workshop an, bei dem deeskalierende Handlungsstrategien in gewaltbesetzten Alltagssituationen erlernt werden. Die Teilnehmenden werden dazu befähigt zu handeln, wenn sie Zeug*in von Gewalt werden. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf Formen menschenverachtender Ideologien und deren gewaltvollen Äußerungen.

Konkreter Auslöser war ein Vorfall am Bahnhof in Langen Ende Januar dieses Jahres. Ein älterer Mann wurde antisemitisch beschimpft und die meisten der zahlreich auf dem Bahnsteig stehenden Menschen taten nichts. Auch als ein zu Hilfe eilender Mann von dem Täter brutal zusammengeschlagen wurde, schritt niemand ein.

Wir wollen unseren Werten gerecht werden und besonders anlässlich unseres 100-jährigen Jubiläums einen gesellschaftlichen Beitrag dazu leisten, das solidarische Miteinander zu fördern und gemeinsam menschenverachtenden Ideologien und gewaltvollen Handlugen entgegenzutreten.

Als Referent*innen konnten wir die Expert*innen des hessischen Projektes Zusammenleben neu gestalten der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik e.V. gewinnen.

Der Workshop findet zu unterschiedlichen Terminen an vier Orten im Kreis Offenbach statt und richtet sich an alle Interessierten:

AWO Ortsverein Dietzenbach:                        

Freitag, 20. September 2019 , Workshop: 18:00 bis 20:30 Uhr , Vorherige Pressekonferenz ab 17:00 Uhr      

Sitzungssaal des AWO Kreisverbandes
Wiesenstraße 9a, 63128 Dietzenbach

Anmeldung unter:
Mail: workshop(at)awo-of-land.de oder telefonisch unter: 06074/48288 16

AWO Ortsverein Mühlheim               

Freitag, 25. Oktober 2019, 18:00 bis 20:30 Uhr

Fährenstraße 2, 63165 Mühlheim

Anmeldung unter:
mail(at)arbeiterwohlfahrt-muehlheim.de oder telefonisch unter: 06108/77204

AWO Ortsverein Obertshausen                        

Montag, 04. November 2019, 14:00 bis 16:30 Uhr

Seligenstädter Straße 43, 63179 Obertshausen

Anmeldung unter:
info(at)awo-obertshausen.de oder telefonisch unter: 06104/49484

AWO Ortsvereine Langen und Egelsbach        

Montag, 25. November 2019, 18:00 bis 20:30 Uhr

Gemeindezentrum St. Josef, Mainzer Straße 19, 63329 Egelsbach

Anmeldung unter:
Mail: worhshop(at)awo-langen.de oder telefonisch unter: 06074/48288 16

Bitte melden Sie sich bei Interesse bis spätestens 3 Tage vor dem jeweiligen Termin per Mail oder telefonisch an. Die Teilnahme ist kostenlos.